Ladenburg ist solidarisch und Ladenburg "verbindet". Unter dieser Überschrift findet am Montag, 17. Januar in der Zeit von 18 bis 18.45 Uhr eine Solidaritätskundgebung als Menschenkette um den Ladenburger Marktplatz statt.

Denn Ladenburg lässt sich nicht spalten - die Stadt steht auch in schweren Zeiten wie diesen zusammen, ihre Bürgerinnen und Bürger kümmern sich umeinander. Ob durch Nachbarschaftshilfen, durch das Wahrnehmen von Impfangeboten oder auch durch das Einhalten von Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV2. Ladenburg denkt bei dieser Menschenkette auch an alle, die durch diese Pandemie Leid erfahren haben und an diejenigen, die sich für andere aufopfern.

Zu dieser Solidaritätskundgebung rufen auf die Ortsverbände von SPD, und Bündnis 90/Die Grünen, FDP, CDU und Amnesty International Ladenburg-Schriesheim... Die Menschenkette ist eine angemeldete Veranstaltung unter Schutzmaßnahmen: Der erforderliche Mindestabstand von 1,50 Metern muss eingehalten werden (bitte Schals mitbringen), das Tragen einer FFP2-Maske ist Pflicht.

Die Veranstalter freuen sich auf viele Teilnehmende als Zeichen einer solidarischen Stadtgesellschaft.

Info: „Ladenburg verbindet“ – Menschenkette als Solidaritätsaktion rund um den Marktplatz am
Montag, 17. Januar, Treffpunkt um 18 Uhr auf dem Marktplatz, Beginn um 18.15 Uhr.

« Weihnachtsaktion der CDU Ladenburg Starkes Signal bei "Ladenburg verbindet" »